Wie du vermeintliche Heldenhaftigkeit abschüttelst

Männer, die endlich damit beginnen Frauen „ab zu bekommen“ haben eines gemeinsam: Sie merken, dass bei Frauen konsequent zu bleiben nicht so einfach wie gedacht ist… und es wird immer schwieriger.
In diesem Artikel möchte ich dir einmal aufzeigen wieso du eine „alles-für-die-Frau-machen“ Attitüde ablegen solltest und was ihr stattdessen machen solltest. Ich nenne sie mal die „Weißer Ritter“ Attitüde.
Aber was ist ein Weißer Ritter? Ein Weißer Ritter stellt einen blinden Optimismus in das eigene Handeln dar und ist sehr geläufig bei Männern, die sich ernsthaft der Aufgabe annehmen sehr gut zu Frauen zu sein.

[AdSense-A]

Verhaltensmuster eines weißen Ritters sind:

  • Frauen auf einen Podest stellen
  • Den persönlichen Focus nur auf diese eine Frau setzen
  • Hyperintelligente Ausdrucksweise (gespielt)
  • Nehmen alles wörtlich
  • Stürzen sich in ihren Gerechtigkeitssinn um entweder die Frau zu beindrucken oder um ihre Rückendeckung zu geben
  • Stets betonend, dass kein sexueller Hintergedanke vorhanden ist
  • Selbstdarstellend oder Festlaufen in ein einer „Das Fräulein begeistern“ Schleife
  • Sich selbst extrem einschränkend indem vorgespielt wird, dass positive Eigenschaften, wie Ehrlichkeit, Treue, Vernarrheit etc. vorhanden sind.
  • Frauen in eine Beziehung schnüren, weil sie irgendwelche Signale gegeben hat

Hast du dir selbst schon einmal zu etwas gratuliert, von dem du in der Situation dachtest, dass es das Beste war, das du jemals gemacht hast? Und später bei genauerem Hinsehen hast du gemerkt, dass du entscheidende Details übersehen hast und dass das, wovon du dachtest, dass es so gut gewesen sein, gar nicht mehr so gut ist?
Die oben erwähnten Männer, diese Weißen Ritter erliegen oft diesem Phänomen. Männer denken sie sind schlau, haben das geschickt eingefädelt, bis der Groschen fällt und wir merken, dass essentielle Details durcheinander gebracht wurden, die für eine langfristige Verhaltensweise essentiell gewesen wären.

Was geht im Kopf dieser gnadenlosen Optimisten vor?

Wenn du gerade erst damit anfängst Frauen verstehen zu wollen, stehen die Chancen nicht schlecht, dass du einem initialen Irrglauben verfällst, dass alles eigentlich recht profan ist, und dass der Erfolg sich dadurch einstellt, dass du keinen Fehler machst, bzw. für jede neue Herausforderung einfach in die richtige Kiste greifst.
Tatsache ist aber, dass der Perfektionismus dich davon abhält auf Details zu achten und auf Fehler, die du bereits begehst. Deine Vorstellung sagt dir, dass einfach zu behebende Sachen als Randerscheinung aufgenommen werden, und dass sie zu keiner Herausforderung für dich werden können. Indem du deine Annahmen jedoch nie hinterfragst teilst du der Frau folgendes mit:

Ich werde mich nie verändern, egal wieviel Potenzial du in mir siehst. Egal wie sehr du mir gute Dinge tun möchtest… ich werde stets blind reagieren und die Schuld stets bei dir platzieren. Egal ob es sexuelle oder Beziehungsangelegenheiten geht. Und es gibt nichts was du jemals machen kannst, damit sich das ändert. Also akzeptiere es einfach, verliere die Hoffnung, vergiss deine Träume und erzähl‘ mir ich wäre deine Welt. Und gib mir nie einen Grund das anzuzweifeln oder ich werde in meinem tiefsten Innern denken, dass du ein schrecklicher und meines nicht wertiger Mensch bist. Wollen wir was essen gehen? Ich zahle! Ziemlich gut oder? Ach ja, du gehörst mir jetzt.

hilfe der weiße ritter kommtWenn es jedoch darum geht, Frauen zu verstehen, ist es nicht genug zu wissen wo du beginnen musst, ohne ein bisschen Empathie für die Person und ohne die Aufmerksamkeit auf Dinge die eventueller Verbesserung bedürfen. Das wird wie ein Bumerang zurückkommen und dich treffen, denn wenn du deine Fähigkeiten nicht verbesserst, verfängst du dich in einer Schleife.
Und diese Endlosschleife sollte dir schlaflose Nächte bereiten. Denn sie betrügt die Frauen die du magst aufs Tiefste.
Die meisten Männer glauben, dass gut zu Frauen zu sein bedeutet, dass das einzige was nötig ist ein wenig Charm, flirten und ein verzauberndes Lächeln ist; oder aber ein/zwei Zugeständnisse zur Gemeinsamkeit. Diese Männer laufen mit solch Selbstgefälligkeit durchs Leben, dass sie denken, dass eben diese Welt ihnen dankbar sein sollte, und dass sie ihn dafür mit einem sanften Ritt in Richtung seiner Zielerreichung belohnen sollte.
Ohne Worte…
Solltest du diese Meinung nicht teilen, lies das obere Zitat, wieder und wieder bis es „Klick“ macht!

Wieso sollten Frauen sich mit so etwas abgeben?
Wieso sollten Frauen sich mit dir abgeben?

Es ist eben die nackte Wahrheit, mit der du hier konfrontiert wirst. Jedoch ist es eine Wahrheit, die du niemals ignorieren solltest, nie übergehen solltest, wenn du verhindern willst, dass du Unfriede und Traurigkeit bei Frauen verursachst, die sie daran zweifeln lässt sich auf Männer einzulassen und dass sie die Herausforderung bewältigen können um glücklich zu sein.

Frauen fühlen sich depressiv, alleine, verrückt, angegriffen…
Seltsam, irgendwie ironisch oder? Du denkst, dass die einzige Person, die du mit deinem Verhalten verletzen könnest, du selbst bist. Aber um den Tatsachen ins Auge zu blicken. Du betrügst nur dich, du kehrst den Sachen im Leben den Rücken zu, die es wert sind, sich ihnen zu widmen. Und ironischer, du grinst dabei, während du dich so verhälst.

Verrückt – Frauen verstehen es nicht, denn du ignorierst die Grundwerte dessen, was du sein möchtest – der weiße Ritter
Angegriffen – Denn egal wie sehr sich anstrengen, du ringst mit ihnen und versuchst, das was sie sagen unbedeutend wirken zu lassen
Alleine – Weil du bereits dabei bist deine Annährung zu bestätigen (für dich). Sie sieht auf eine leere trockene Beziehung auf die ihr zusteuert, ohne Chance, dass sich etwas ändert
Depressiv – Weil sie es die ganze Zeit vorhersieht, aber wie in einem Spinnennetz keine Chance hat zu entkommen.
Also, hat sich deine Einstellung geändert, DER weiße Ritter sein zu wollen?

Lege dein Schwert und Schild ab

Vielleicht hast du es noch nicht ganz eingesehen. Nichtsdestotrotz werde ich dir einige Tipps geben, wie du das Ruder noch rumreißen kannst und Dinge besser machen kannst.

Werde ein erfahrener Typ
Du kannst keine Hirnoperation vornehmen, wenn du dir nie die Zeit genommen hast es zu lernen. Du kannst kein Verständnis für Frauen annehmen, wenn du nie eine andere Option der Annährung gewählt hast. Also nimm den Tipp eines Chirurgen an. Wenn du richtiges Frauenverständnis erlangen möchtest, hör auf der oben erwähnte weiße Ritter zu sein!
Fang langsam an, indem du dir eine offene Attitüde anlegst:

  • Verhalte dich nicht so, als ob Sex eine Sache wäre, für die man sich schämen muss
  • Verhalte dich nicht so, als ob „Verlässlichkeit“ und „Unterstützung“ der Frauen der winning Point ist
  • Verhalte dich nicht so, als ob kein Mann außer dir einen Wert hätte
  • Verhalte dich nicht so, als ob du unendlich in sie interessiert wärest und als ob du keinerlei Schwierigkeiten damit hättest unter allen Umständen eine Beziehung mit ihr einzugehen (es ist nicht einfach sich auf sie einzulassen, wenn du weißt, was du machst)
  • Schmeichel ihr nicht und ködere sie nicht so lange mit Sentimentalitäten bis sie schwach wird und dir schließlich verfällt
  • Verhalte dich nicht so, also ob dein Weg der einzig Richtige ist! Lerne aus der Erfahrung was funktioniert und entspanne deine totalitäre Einstellung.

Entferne deinen Kriegerharnisch
Entferne die verschleierte Einbildung, dass es DEIN Weg ist.
Und öffne dich der Möglichkeit, dass…

  • Sex eine natürliche Sache ist
  • Frauen eine Menge abkönnen
  • der Kern der Intelligenz darin liegt deiner Herausforderung bewusst zu sein
  • Zugeständnisse nur gemacht werden, wenn sie ehrlich und genauso gefühlt sind
  • dein Verständnis für Frauen diese ohne Worte anziehen kann
  • die Aussicht auf Erfolg erzielt durch Zeit und Aufwand der richtigste Weg ist, den du einschlagen kannst.

Aus diesen Gründen wirst du den einsamsten Weg beschreiten.
Du musst zu einem einsamen Cowboy werden, einem Mann der auf sich selbst fokusiert ist und versteht ohne sie ein Wort zu fragen. Ein Kerl der es offensichtlich versteht. Einem Typen, der beständig beweist, dass er niemals ausflippen wird.
Denn ein Mann, dem dies bewusst ist, der seine Emotionen unter Kontrolle hat, ist ein Kerl der eine realistische Annäherung vornimmt, ein Typ der die Lage nach Signalen einschätzt und ein Typ der die Ergebnisse seines Handelns antizipiert und deswegen nachdenkt bevor er etwas unternimmt.
Ein Mann, dem bewusst ist, dass der echte Test bestanden werden muss, bevor man überhaupt anfängt eine Frau anzusprechen.

du musst kein Held seinVergiss das Einfache und widme dich dem Inspirativen. Sei der einsame Wolf, der einsame Cowboy.
Du musst beginnen deine Verhaltensmuster zu überdenken, sie zu re-evaluieren, sie in Frage zu stellen und sie zu validieren, denn nur indem du ein Verantwortungsbewusstsein entwickelst und deine Adaptionsstärke beweist, kannst du deine Emapthie, deine Einblick in die Tiefe sowie deine Motivation nutzen, um eine bessere Situation für Frauen zu entwickeln.
Indem du dich von des Fesseln befreist, der weiße Ritter zu sein, musst du das Verständnis der Frauen aufnehmen, dass Ablehnung eine gute Sache ist. Eine Ablehnung hilft ihr, frei zu bleiben, sich von Männern zu distanzieren, die ihre Träume und Wünsche einfangen wollen, selbst wenn dieser Mann du bist!

Reite auf der Erfolgswelle

Während du also durch eine Hecke prescht, denkend dass de Frauen mit falschen Wahrheiten ködern und verfolgen kannst, solltest du eines lernen:
Antizipiere diverse Schritte im voraus
Übernehme die Verantwortung
Verdrehe keine Sachen zu deinem moralischen/emotionalen Vorteil, stattdessen denk außerhalb deiner Grenzen
Sei viel aufmerksamer und verlange dir selbst viel mehr ab, also du vermutest, dass nötig wäre
Weil Frauen einfach nicht in Ketten gelegt und verurteilt werden möchten, wie es ein weißer Ritter tut

Wenn du also wirklich anfangen willst, viele Frauen zu treffen, mach niemals diesen klassischen Fehler

Bleibe freidenkend

Und während Frauen wissen, dass diese weißen Helden sauer aufstoßen werden, ist es dann nicht auch Zeit, dass du es ebenfalls lernst? Es gibt nichts daran zu mäkeln freundlich und nett zu sein, solang dieses Verhalten nicht in eine Ignoranz der Bedürfnisse der Frauen übergeht. Frauen erwarten, dass du bereits bei einem höheren Level einsteigst.  Bevor du dich also daran machst zu testen wie es da draußen abgeht, sollest du deine Heldenattitüde gegen eine realistischere tauschen.
Diese Heldenattitüde ist es nämlich, die Männer in einen Kreislauf von Zurückweisung nach Zurückweisung führt, und Frauen in eine bedrückende Rolle drängt, die ihnen das Gefühl gibt, dass sie nicht mehr entkommen kann.

„Vielleicht später mal, wenn wir beide erwachsen geworden sind.“
„Ich brauche nur etwas mehr Raum“
„Du bist ein netter Kerl, aber ich glaube, dass ich etwas anderes möchte.“

Und hier ist es, wo dich der weiße Ritter einholt! Ein Schlachtfeld gebrochener Träume, zurückgewiesenen Gefühlen, oder schlimmer sich allein überlassen. Als Männer stemmen wir uns dagegen, wir werden eifersüchtig, selbst-sabotierend, vorhersehbar, der ätzende ex-Freund den Frauen hassen.
Und sie hassen es weil sie sich fragen, wieso es ihr Part sein soll, dich zu verändern.
Es ist an den Frauen, sich damit abzufinden, dass Ihnen die Aufgabe obliegt die „schlechten Nachrichten“ zu übermitteln, wir Männer jedoch in unserer Verbohrtheit überhören die Nachricht. Stattdessen flippen wir aus und schuldigen an, nicht ansatzweise verstehend, dass es nicht die Schuld des Mädchens ist. Es ist unsere Annahme, es ist unser Mangel an Abenteuerlust und Unabhängigkeitsverlangen, es ist unser mentaler weißer Ritter.
Es wird nie locker und leicht werden, bis wir lernen locker und leicht zu sein.
Wir müssen realistisch werden! Wir müssen lernen unseren „blinden  Optimismus“ auf die Seite zu legen. Und wir müssen unsere fundamentale Ablehnung dessen, wie schwer das Verstehen der Frauen tatsächlich ist, in Angriff nehmen. Wenn einem Mann das realistische Verständnis für die echte Welt da draußen und die Herausforderungen die es mit sich bringt fehlt, wird er in sein eigenes Schwert zusammenbrechen oder einfach ausflippen.
Du musst lernen, dass ihr Wunsch genügend Abstand zu und die nötige Freiheit vor diesen weißen Rittern für sie so wichtig ist, wie für dich das Frauen kennenlernen, wenn nicht noch viel wichtiger.
Versuche nicht ihr zum imponieren und ihr zu zeigen, dass du die für sie passenden Verhaltensmuster besitzt. Behandele sie nicht wie einen Gegner und reagiere nicht absurd wenn du eine Niederlage (Ablehnung) heraufziehen siehst. Stattdessen solltest du die Niederlage eingestehen und verstehen dass eine Ablehnung der Weg zu besserem Verständnis ist.
Frauen sind nicht die Wähler, diejenigen mit dem Validierungsschlüssel. Sie sind die Stimme die dir sagt, dass du deine Taktik ändern musst. Sie sind die interessanten, witzigen, warmherzigen, sexy Mädels mit denen du eine großartige sexuelle Beziehung aufbauen kannst. Aber sie sind es nur, wenn du das „verstehst“.
Ist es also nicht Zeit, dass du deine Ritterrüstung ablegst und realisierst, dass es entscheidend ist wie du reagierst!

Cheers,
Tim

 

[AdSense-A]