Wie du richtig mit einer Frau flirtest

Vorgestern wurde mir gesagt, ich wäre ein guter Flirt. Und, ich vermute, ich bin es. Natürlich war ich nicht immer ein guter Flirtpartner… aber, zumindest war ich vielleicht immer so ein wenig etwas wie ein Flirtpartner.

Was es bedeutet, wenn du weißt, wie du mit einer Frau flirtest? Tatsächlich bedeutet es eine ganze Menge. Das Flirten bedeutet dass du das Interesse einer Frau weckst, und dass du die Frau dazu bringst sich vorzustellen wie ihr beiden zusammen seid. Und solltest du einem ihre Gedanken dafür gewonnen haben – und das mittels einer einfachen, unkomplizierten und witzigen Art und Weise – bist du nahe daran, es aus ihr heraus zu kitzeln und näher daran die Vorstellung Realität werden zu lassen.

[AdSense-A]

Heute möchte ich mich darauf fokussieren dir zu zeigen, was die meisten Männer falsch machen, wenn es darum geht mit Frauen zu flirten, was die richtige Einstellung für einen Mann ist der ein guter Flirtpartner ist, und was talentierte Flirter tun. Also spitz die Lippen und senke deine Augenlieder ein klitzekleines bisschen: wir beginnen flirty zu werden.

Tollpatschige Flirts: Der Fehler der meisten Männer

nicht tollpatschig flirtenWusstest du, dass Babys flirten? Kein großes Ding, wenn du es nicht wusstest. Die meisten Menschen wissen das nicht. Meine Mutter liebt es mir zu erzählen, wie sie mich im Kleinkindalter im Buggy durch die Innenstadt geschoben hat und ich, bevor ich ein Wort sprechen konnte, all den hübschen Frauen die vorbeigelaufen sind, zugelacht habe und denen, die näher gekommen sind mit Lauten in meinen Bann gezogen habe und dass ich ziemlich flirty gewesen bin sobald sie dastanden… denke, ich habe ziemlich jung angefangen.

Wie es sich herausgestellt hat, geht der größte Teil der Flirtaktivität von weiblichen Babys aus und dieser Trend beschleunigt sich nur noch mehr mit zunehmendem Alter. Männer ziehen mit Kumpels rum, führen Hahnenkämpfe aus und geraten in Schwierigkeiten. Frauen hingegen führen Smalltalks und unterhalten sich über mehr oder weniger relevante Dinge und schauen sich währenddessen die Männer an und flirten.

Daraus gehen dann eine Menge Frauen hervor, die sehr gut im Flirten sind… und einer Menge Männer, die es eben nicht sind. Das Flirten wird den meisten Männern eben nicht angeboren.

Das Ergebnis daraus ist, dass die Flirtversuche der Männer in vielen Fällen dann tollpatschig und oft viel zu direkt sind. Die meisten Männer wissen einfach nicht wie sie subtil sein sollen. Ebenso wissen sie nicht wie sie die Frauen reizen und begeistern sollen. Zumindest nicht in der Art und Weise und mit dem Erfolg, mit dem es Frauen bei ihnen tun.

Und das, die Raffinesse, ist der primäre Unterschied zwischen den Versuchen der Männer zu flirten und den Erfolgen der Frauen dabei. Wenn du lernen willst mit Frauen zu flirten, muss dir die Bedeutung von Raffinesse und Feinheit bewusst sein und du musst diese lernen.

Aber Flirten besteht aus zwei Hälften und die zweite ähnelt der ersten in keinster Weise: Scharfsinnigkeit und der entsprechende Jagdrahmen machen den Rest der Flirtunternehmung aus.

Natürlich ist es so, dass die meisten Männer, wie sie kein Feingefühl haben, auch niemals daran denken die Rahmenbedingungen zu setzen, wenn es um das Flirten mit Frauen geht. Und genau diese zwei fehlenden Puzzleteile – Feingefühl, und Rahmen für die Jagd – sind die beiden hauptverantwortlichen für das Scheitern der Flirtversuche der Männer. Sobald du anfängst diese beiden Faktoren in dein Flirtrepertoire einzubauen, werden sich die Dinge innerhalb kürzester Zeit ändern.

Flirten mit einer Frau: Die beiden Hälften eines Flirts

Männer, die flirten, wollen dass Frauen Spaß haben, dass sie sich etwas gereizt und herausgefordert fühlen – aber nicht zu sehr – und dass sie sich angeturned und begeistert fühlen. Was Männer dazu machen kann in einigen wenigen technischen Elementen zusammengefasst werden. Wir unterteilen das Flirten mal folgendermaßen:

Die zwei Hälften

  • Feinfühligkeit, Raffinesse und Implikation
  • Und „Jagdrahmen“

Lass uns mal sehen, welche Rolle sie jeweils beim Flirten spielen.

Feinfühligkeit, Raffinesse und Implikation

Die Vorstellung der meisten Männer, wenn es um Feingefühl geht, scheint es zu sein der Frau eine stumpfe Aussage um die Ohren zu werfen: „Ich wette du siehst gut in einem Tanga aus.“ Autsch…

Wenn ich von Feinfühligkeit spreche, meine ich natürlich dass du unter dem Radar fliegen willst und nur Aussagen triffst, die implizieren was du meinst, bevor du deren Bedeutung geradeaus aussprichst.

So sieht ein typischer Flirtversuch eines Mannes aus:

Frau: Ich liebe Tangas.
Mann: Ich wette du siehst großartig in einem Tanga aus.

Tja, das ist kein Mysterium mehr drin, keine Herausforderung. Indem er direkt und offensichtlich war, hat der Mann die komplette Situation eines witzigen Austausches beraubt. So könnte es beispielsweise aussehen:

Frau: Ich liebe Tangas.
Mann: Tangas sind eine sehr gute Möglichkeit, die weiblichen Formen zu betonen.

Oder aber ein andere, ebenfalls subtile Antwort:

Frau: Ich liebe Tangas.
Mann: Ach wirklich? Glaub es oder nicht, ich liebe Frauen die Tangas tragen.

heiß flirtenDu solltest den Unterschied im Feingefühl zwischen der ersten, sehr eindeutigen Antwort und den beiden anderen, eher subtilen Antworten bemerken, die eigentlich das gleiche aussagen, aber die Tatsache nur implizieren. Und wenn sie doch alle das gleiche aussagen, wieso hören sich die Antwort zwei und drei so viel besser, so viel mehr nach gutem Flirt an?

Der Grund dafür ist die Implikation. Im ersten Beispiel, ist es offensichtlich ausgesprochen, dass der Typ speziell diese Frau mag. In Beispiel zwei und drei hat man das Gefühl, dass er diese Frau auch mag – aber anstatt es gerade heraus zu sagen, kann die Frau das aus der Art der Antwort folgern.

Wenn du die Frauen aus deinen Antworten schlussfolgern lässt, ist das für sie viel herausfordernder und interessanter, als wenn du es ihnen die Tatsache direkt ins Gesicht sagst. Der Grund ist ein gewisser Grad an „gesichertem Interesse“ der in ihr liegt. Sie fühlt sich wohl mit einer gewissen Zusicherung, dass du sie magst, aber eben nicht mit zu viel Sicherheit, so dass sie es langweilig und nicht herausfordernd genug findet. Mit etwas Raffinesse, hast du ausreichend Faszination und Herausforderung geschaffen um sie zu reizen während du ihr aber immer noch genug über dein Verlangen nach ihr mitteilst, so dass sie sich auf die Herausforderung, die du bist, einlässt.

„Ich wette, dass du großartig in einem Tanga aussiehst!“ Damit stellt der Mann deutlich klar, dass er die Frau mag. Da ist keine Herausforderung; es muss kein Standard erreicht werden. Er hat alle Karten offengelegt. Es ist uninteressant und nicht inspirierend und dadurch wir sich eine Frau, die Zeit mit ihm verbringt, sehr schnell langweilen.

„Tangas haben ein nette Art und Weise die weiblichen Formen zu akzentuieren.“ Das ist ein Mann, der sagt, dass er Frauen mag, die Tangas tragen – er impliziert es durch seine Aussage, aber er stellt es nicht klar, dass er auch diese Frau mag, wenn sie einen Tanga trägt. Er ist interessiert, aber übertreibt es nicht und steht nicht geifernd über der Frau.

„Ach echt? Glaub‘ es oder nicht, ich liebe Frauen, die Tangas tragen.“ Das ist ein Statement, das ebenfalls impliziert, dass er diese Frau mag – angenommen natürlich, dass sie Tangas liebt (was sie ja bereits etwas früher klargestellt hat). Und wieder zeigt er Interesse, übertreibt aber nicht.

Der Ton und die Gesichtsausdruck sind hier, wie immer, sehr wichtig. Der Unterschied zwischen einem Mann, der in mit einem neutralen Ton und einem neutralen Gesichtsausdruck sagt: „Tangas haben eine nette Art und Weise weibliche Formen zu akzentuieren“,  und demjenigen, der das mit einem sexy Ton und einem suggestiven und verführerischen Blick sagt, sind Welten.

Eine letzte Randnotiz zum subtilen, implizierenden Flirten: Wenn du dir die Antworten ansiehst, wirst du merken, dass die beiden letzteren Antworten kommunizieren, dass der Mann gewisse Standards hat und impliziert, dass die Frau diese erst einmal erreichen muss, während die erste Antwort nichts derartiges kommuniziert, stattdessen wird dabei blindes Verlangen mitgeteilt. Frauen wollen keinen Mann, der blind von Frauen angezogen wird, die ein wenig nach etwas aussehen; dafür gibt es zu viele von diesen Frauen da draußen. Frauen wollen, dass du dich zu ihnen angezogen fühlst, und dass du kommunizierst, dass du Standards hast, die nur sie erreicht haben und dass du deswegen an sie speziell interessiert bist. Du musst zeigen, dass du an der ganzen Person interessiert bist und nicht nur an dem hübschen Rahmen ohne jeglichen Inhalt.

Witz und „Rahmenbedingungen“

mit Witz flirtenFlirten muss Spaß machen. Deswegen ist Witz ein so eminent wichtiges Element des Flirtens mit Frauen.

Es gibt eine Menge amüsanter Aussagen, die man treffen kann, wenn es um die Thematik mit den Tangas geht, die wir weiter oben angesprochen haben, aber lass uns die Beispiele wechseln um nicht zu langweilen.

Ich würde sagen wir verwenden die Aussage der Frau, die sagt, „Nichts schlägt eine gute Massage.“ Und hier ist die Antwort des Kerls, der auch die erste Antwort weiter oben gegeben hat:

Frau: Nichts schlägt eine gute Massage.
Typ: Ich bin ziemlich gut darin, zu massieren.

Und nochmal ein Umphf dafür… Und nun lasst uns mal sehen, was jemand sagen würde, der etwas Witz mit in Aussage packt:

Frau: Nichts schlägt eine gute Massage.
Typ: Soll ich mich nachher auf den Rücken stellen?

Oder:

Frau: Nichts schlägt eine gute Massage.
Typ: Kommt darauf an… Wer gibt die Massage? Eine hübschen Frau oder von einer Frau, die wie Chucky, die Mörderpuppe aussieht.

Der Unterschied sollte hier noch deutlicher sein, als der Unterschied, den wir weiter oben bei den implizierenden Möglichkeiten aufgezeigt hatten. Die Durchschnittsantwort ist ein Beispiel dafür, wie Männer versuchen sich als würdig zu erweisen und wie sie beweisen wollen, dass sie einen Standard der Frau erfüllen; die erste Antwort hingegen, die ja etwas Spielwitz enthält zieht die Frau etwas auf, indem es die Aussage zum Aufhänger macht und die zweite Antwort mit Spielwitz zeigt in einer netten, höflichen Art, dass der Mann an hübschen Frauen interessiert ist – ein attraktiver Charakterzug (Frauen mögen Männer mit einem gesunden sexuellen Drang und der Tatsache, dass er taktvoll ehrlich deswegen ist).

Witz – wieder einmal verbunden mit einem sexy Ton und Gesichtsausdruck und einer deutlichen Art zu zeigen, dass man sich selbst nicht zu ernst nimmt – nimmt den Druck aus einer Konversation und verhindert dass diese zu ernst und verbissen wird. Du musst hier aber die richtige Balance finden. Angenommen sie lacht sich in deinem Beisein und auf Grund deiner Witze halb tot. Das ist interessant, wenn du versuchst ihr ein Highlight des Tages zu setzen, aber du wirst dir richtig schwer tun, dass wieder in vernünftige Bahnen zu bringen, solltest du einmal die Position des Unterhalters innehaben. Versuch stattdessen das Gespräch, die Interaktion in einem gemütlichen Fluss zu halten, indem du immer um die Mitte herumgleitest. Mische Tiefgründigkeit mit flirty Verhalten und dem Rahmenbedingungen deines Flirts.

Und das bringt uns zu den Rahmen, die du für eine „Jagd“ setzt. Anhand eines Beispiels, mit dem du dich als verwirrt oder „hilflos“ darstellst, indem du ihr zeigst, dass du keine Ahnung hast, was sie vorhat, was sie sagen wird oder nicht, um sie zu reizen, indem du dich in ein Position als der „unschuldigere“ von euch beiden darstellst, während sie die Position des Verfolgers annimmt. Der Rahmen könnte so aussehen:

Frau: Nichts schlägt eine gute Massage.
Typ: Versuchst du mich zu verführen, dir eine Massage anzubieten?

Du merkst, wie du sehr schnell etwas Witz und eine gewisse sexy Dynamik in das Gespräch fügen kannst. Das Gespräch könnte dann beispielsweise so weitergehen:

Frau: Nein!
Typ: Gut, denn das würde nicht funktionieren.

Hier ein anderes Beispiel:

Frau: Ich liebe Tangas.
Typ: Versuch nicht mich dazu zu bringen, mir dich in einem Tanga vorzustellen.

Indem du alles Gesagte etwas verdrehst, kannst du sie in die Verfolgerposition schieben, die versucht dich anzuturnen und dich zu verführen, so dass die Interaktion witzig, lebendig und erotisch wird. Das sind Flirts auf ihrer besten Art und Weise – fröhlich, sorgenlos und sehr spannend für Frauen.

[AdSense-A]

 Zusammenfügen zu einem Flirt

Wenn nun also beide Hälften zusammenfügst – Feinfühligkeit, Raffinesse und Witz und Rahmenbedingungen – ist das, was du erhältst das pure Dynamit für die Verführung. Hier noch ein finales Beispiel für einen Flirt:

Frau: Was machst du so, um Spaß zu haben?
Kerl: Ich bin mir nicht sicher, ober ich dir das sagen sollte. Was machst du um Spaß zu haben?
Frau: Ich habe dich zuerst gefragt!
Kerl: Du willst es mir nicht sagen? Vielleicht etwas wofür dich schämst.

Hier benützen wir etwas Witz und Subtilität und Implikation um unterschwellig anzudeuten, dass es etwas sexuell Angehauchtes ist, das sie vergnügt.

Frau: Das macht keinen Sinn! Ich habe dich zuerst gefragt.
Kerl: Alles klar, ich beiße an. Ich mag es kleine, böse Frauen zu reizen, die mir nicht sagen wollen, was sie in ihrer Freizeit machen.
Frau: Zu schade, dass hier keine kleinen, bösen Frauen sind.
Kerl: Doch das sind sie! Eine steht tatsächlich an diesem Tisch.

Und wieder benutzen wir Raffinesse und Implikation – der Kerl sagt, dass er es mag, kleine, böse Mädchen zu ärgern, ohne auszusagen, dass sie ein kleines böses Mädchen ist. Dann sagt er, dass eine am Tisch steht – das impliziert, dass sie es ist – aber es hält davon Abstand zu sagen, dass sie es ist.

Rahmenbedingungen beim Flirten schaffenFrau: Okay, du hast mich durchschaut. Ich bin ein kleines böses Mädchen.
Kerl: Ich weiß. Es ist augenscheinlich. Du versuchst mich seit Tag 1 zu verführen. Gott sei Dank sind wir an einem öffentlichen Ort.
Frau: [lacht] Kerl: Nun aber im Ernst, was machst du in deiner Freizeit? Malen, Sport, Tanzen…?

Schlussendlich sind wir in den Rahmenbedingungen gelandet und lassen nun das alberne drum herum sein und kehren zu dem Punkt zurück, der für eine Bindung sorgt. Du willst mit dem Flirt nicht übertreiben, und das ist genau so ein essentielles Element des Wissens wie du mit einer Frau flirtest wie all die anderen primären Elemente sind. Mach es lustig, aber halte es in Grenzen.

Langweilige Männer sind zu offen, aber flirten nicht. Belästigende Männer sind zu flirty und schießen über die Grenzen hinaus.

Coole, sexy Kerle, die die Frau bekommen? Sie machen es genau richtig. Arbeite an deiner Flirtweise und du wirst es richtig machen. Und Frauen werden lächeln, grinsen und dich berühren wollen. Und sie werden glücklich sein, dass es so weit gekommen ist und sie Zeit mit dir verbringen können.

Warning: printf(): Too few arguments in /home/www/web381/html/ladieskiller/wp-content/themes/hive/content-single.php on line 81