Sexuelle Spannung

Heute wollen wir mal tiefer in die Materie der sexuellen Spannung einsteigen, ein sehr machtvolles, aber trotzdem sehr vages Konzept. Es ist schwer zu erklären, aber wenn du es einmal mit einem Mädchen erlebst, stehen die Chancen gut, dass du mit ihr auch die Nacht verbringen wirst.

Lasst uns also diesen Beitrag nutzen, um das Mysterium um dieses Konzept etwas zu lüften.

Sexuelle Spannung: Was ist das?

Sexuelle Spannung ist ein Trance-ähnlicher Zustand zwischen dir und der Frau, mit der du gerade interagierst. Die Welt um euch herum rückt in den Hintergrund und im Fokus steht nur noch ihr zwei. Alles andere verschwimmt und die Zeit rückt in Vergessenheit. Euer Puls beschleunigt sich. Es ist, als würde sich eine Blase um euch herum bilden – darin gibt es nur euch zwei. Es ist tief, es ist intensiv und sehr intim.

Für viele ist sexuelle Spannung schwer zu fassen – und das ist auch verständlich. Du wirst diesem Begriff häufig begegnen, aber die Definition wird immer sehr vage sein. Eine ganz konkrete Erklärung dafür werde ich dir heute aber auch nicht geben können. Aber ich verspreche, dass es ein wahres Phänomen ist – und dazu noch ein sehr machtvolles.




Viele Verführer stimmen zu, dass es sexuelle Spannung gibt, da sie es selbst erlebt haben. Es gibt aber nur sehr wenige Studien im psychologischen Umfeld, die auch nur ansatzweise dieses Phänomen aufgreifen. Dazu kommt, dass man dieses Phänomen auch nur schwer beobachten kann, da es nicht nur sehr persönlich und intim ist, sondern auch noch schwer zu verstehen, was es überhaupt auslöst. Was ruft es hervor? Die Ursachen können sich stets unterscheiden und sind häufig auch ganz konträr – darum auch die teils widersprüchlichen Theorien.spannung-erwartung-auf-sex

Es ist nichts, was man tatsächlich beobachten kann, sondern eher etwas, das man spürt, dass es gerade stattfindet. Das ist auch einer der Gründe, warum es so machtvoll ist. Ich war schon immer sehr fasziniert von diesem Thema, darum ist es mir auch wichtig, es dir näher zu bringen.

Sexuelle Spannung: Die Faszination

Die erste Definition der sexuellen Spannung ist, dass es sich hierbei im einen Moment der Faszination zwischen dir und einer weiteren Person handelt. Anders gesagt, du weißt, dass da etwas zwischen euch beiden ist, aber du bist dir noch nicht ganz sicher.

Zum Beispiel, wenn du genau merkst, dass das Mädchen mehr von dir will, dass es eine Verbindung zwischen euch beiden gibt, aber du weißt es noch nicht GANZ SICHER. Es ist dieser faszinierende Moment, der die Spannung aufbaut.

Viele sagen, es habe mit der Nutzung von gemischten Signalen – wenn man zum Beispiel die Zwei-Schritte-vor-einer-zurück Technik verwendet – sprich die Mischung von Zeichen des Interesses gefolgt von Desinteresse. Manche empfehlen auch die Nutzung von „Offenen Kreisen“ – also zum Beispiel das Thema kurz vor dem Höhepunkt zu wechseln – um sexuelle Spannung zu kreieren. Auch wenn diese Techniken in vielen Fällen Faszination schaffen, heißt das nicht per se, dass auch sexuelle Spannung aufgebaut wird.

So oder so spielt die Faszination eine wesentliche Rolle in Bezug auf sexuelle Spannung. Die Nutzung von Faszination-aufbauenden Techniken kann also helfen, zu sexueller Spannung zu führen – auch wenn das allein nicht genug zu sein scheint.

Sexuelle Spannung: Das Geheimnisvolle

Geheimnisvoll zu wirken, ist ein gut bekanntes Hilfsmittel, um Anziehungskraft aufzubauen. Nicht wenige Frauen haben die sexuelle Fantasie, von einem mysteriösen Mann aufgerissen zu werden. Ich habe ein paar Dinge herausgefunden, die dich geheimnisvoll wirken lassen:

  • Optisch attraktiv sein
  • „Ihr Typ“ sein, hilft sicherlich auch (das ist aber normalerweise nicht in deiner Kontrolle)
  • Sich unkonventionell cool stylen
  • Selbstsicherer als andere wirken
  • Charismatischer als andere wirken
  • Nicht zu viel über sich zu verraten – natürlich setzt das voraus, dass du sie zuvor neugierig auf dich machst

Ich sage nicht, dass diese Punkte unbedingt notwendig sind, um dich geheimnisvoll zu machen, aber wenn ein paar davon auf dich zutreffen, dann steigert das sicherlich deine Chancen, die gewünschte Wirkung auf sie zu haben. Vergiss dabei natürlich nicht, dass auch die äußeren Umstände einen Einfluss darauf haben, wie sie dich wahrnimmt. Womöglich kommst du in abgedunkelten Räumen geheimnisvoller herüber als in Tageslicht. Bei Tageslicht ist es im Allgemeinen deutlich schwieriger, mysteriös zu wirken.

Das Geheimnisvolle ist ein sehr wichtiges Kriterium, um sexuelle Spannung aufzubauen. Allerdings ist das allein schon schwer genug zu kreieren.

Sexuelle Spannung: Ein sexueller Gemütszustand

Natürlich darf das „Sexuelle“ in der sexuellen Spannung nicht vergessen werden. Anders gesagt, man benötigt einen sexuellen Unterton und einen sexuellen Rahmen dafür. Sexuelle Spannung wird ihren sexuellen Zustand beeinflussen – und verstärken – aber dafür muss erst einmal eine Ausgangslage geschaffen werden, sodass sie dich zu dir sexuell zumindest ein bisschen hingezogen fühlt.

Ich glaube, man sollte nicht zu viel reden, denn Reden zerstört das Mysterium, da man zu viel preisgibt. Gespräche wirken in den meisten Fällen zu auch „gesellig“ und das kann eine Stimmung erzeugen, die nicht nur die Faszination, sondern auch gleich das Element des Geheimnisvollen zerstört – und im schlimmsten Fall wird der sexuelle Aspekt vermindert.

Das, was jetzt kommt, mag vielleicht widersprüchlich kommen – aber ich führe gern Gespräche, vor allem sexuelle Gespräche. Ich möchte nur verdeutlichen, dass es in der Tat auch möglich ist, sexuelle Spannung mit Gesprächen aufzubauen, aber dafür musst du auch sexuelle Themen nehmen. Und auch die Art, wie du sprichst, ist ungemein wichtig. Nutze eine leise, hypnotisierende Stimme, nutze Pausen, halte Augenkontakt – dadurch kannst du eine Stimmung aufkommen lassen, die auch in einen Trancezustand versetzen kann, die hypnotisierend und nicht gesellig ist. Es sollte auch nicht die übliche flirtende Art genutzt werden. Aber da das nochmal ein ganz anderes Thema ist, bleibe ich heute erstmal bei der non-verbalen Version.

Selbst in Stimmung sein

Du musst also eine sexuelle Stimmung aufbauen, um sexuelle Spannung zu schaffen. Dafür musst du auch selbst in einer sexuellen Stimmung sein, denn:

  • Die Stimmung ist ansteckend. Wie du dich fühlst, wird unterbewusst auch deinen Körper beeinflussen und sich in der Art der Mikro-Kommunikation zeigen, die ihr Unterbewusstsein wahrnehmen wird. Kurz gesagt: Wenn du in einer sexuellen Stimmung bist, kann das auch sie sexuell beeinflussen.
  • Selbst in einer sexuellen Stimmung zu sein, macht auch deine Eskalation echter und authentischer, du musst also nichts vortäuschen
  • Du bist motiviert, es zu eskalieren – vor allem für Anfänger ist das der Schlüssel zu Erfolg




Hier ein paar Tipps, wie du dich einfach in eine sexuelle Stimmung bringen kannst:

  • Gesunder Lebensstil – iss gesund, achte auf genügend Schlaf usw.
  • Regelmäßiges Fitness Training hat ebenso einen positiven Effekt
  • Hör auf zu masturbieren

Um den richtigen Grundton zu setzen, kann auch Eskalation notwendig sein. Hier sind einige Werkzeuge, die du dazu nutzen kannst:

  • Berührung
  • Augenkontakt
  • Atmung
  • Veringerung des Abstandes zwischen euch

Sexuelle Spannung: Ein Zustand in der Schwebe

Denk daran, du eskalierst mit der sexuellen Spannung nicht bis zum Sex – oder bis zum Kuss, da das die aufgebaute Spannung freisetzt. Du möchtest noch nicht bis ans Letzte gehen, du möchtest Spannung erzeugen. Ich empfinde Spannung als einen Zustand in der Schwebe oder im Limbo – du befindest dich schon irgendwo auf dem Weg (Sex), aber bist auch noch nicht ganz dort. Jemanden in diesem Zustand zu halten, kreiert Spannung (beispielsweise durch die Schaffung von Faszination und etwas Geheimnisvollen). Wenn du jemanden in diesen Schwebezustand bringst, tritt auch ein Trance ähnlicher Effekt auf.

Wenn du in dieser Zwischenphase bist, im Limbo, hin- und hergerissen zwischen zwei Welten, einmal der realen, einmal der mysteriösen Welt, die da auf dich zukommt… Dieses Limbo erzeugt ein verwirrendes aber aufregendes Element, das dich in seinen Bann zieht. Das ist ein sehr mächtiges Werkzeug.

Erliege nicht der Frustration

Dieser Zustand in der Schwebe wird aber irgendwann frustrierend, wenn du dich zwischen zwei Welten – oder besser gesagt zwischen zwei Phasen – befindest. Aus dieser Frustration heraus mag man vielleicht das Bedürfnis haben, es zu beenden. Doch gerade dieser Zustand im Limbi ist die sexuelle Spannung. Mit anderen Worten, der Wunsch zu entfliehen, ist der Wunsch nach Sex!

Dieser Limbo-Zustand ist nicht schmerzhaft. Im Gegenteil, er kann sehr befreiend und vergnüglich sein – Aufregung fühlt sich schließlich auch gut an, trotzdem verspürt man das Bedürfnis nach Erlösung. Und dieser Zustand kreiert Aufregung. Du siehst also den Kreis?

Kurz gesagt: Berühre sie, sieh ihr in die Augen, geh auf sie zu, aber schreite noch nicht zu schnell zum Sex voran. Lass diese Atmosphäre wirken… und wenn sie vergeht, generiere sie neu. Wenn die Dinge zu weit gehen, zieh noch etwas die Bremse. Die Kalibrierung kann am Anfang schwierig sein, doch Übung macht den Meister. Der Grundgedanke dahinter ist ja, dass dieser Zustand in der Schwebe das Gefühl entstehen lässt, dass sie weiß, dass da was zwischen euch ist! Und wieder sind wir bei dem, was ich schon zuvor beschrieben hatte.

Sexuelle Spannung: Etwas ganz Natürliches

Ein guter Freund sagte mir mal, dass er der Überzeugung ist, sexuelle Spannung existiere ganz natürlich in allen Interaktionen zwischen (heterosexuellen) Frauen und Männern. In den meisten Fällen (sofern sie dich zumindest ein wenig attraktiv findet), musst du es nur akzeptieren und von selbst wachsen lassen.

Seine Theorie basiert nur auf einer anderen Perspektive als das, was ich bisher beschrieben habe, geht aber im Prinzip auch wieder auf Faszination, sexuelle Eskalation und das Geheimnisvolle zurück.

Der Grundgedanke ist, dass es immer ganz natürlich eine Spannung zwischen Männern und Frauen gibt, dass nur die meisten Menschen es nicht erleben, da sie sich damit nicht wohl fühlen und diese Spannung deshalb von Anfang oder sobald sie auftritt an unterbinden.

Das unangenehme Schweigen

Hattest du je diesen seltsamen Moment mit einer Frau, die du toll fandest und die anscheinend auch auf dich stand? Viele fragen mich, wie man mit diesem betretenen Schweigen umgehen soll. Dieses Schweigen kann jedoch auch ein Türöffner sein, um Spannung zu erzeugen. Du musst dafür aber selbstbewusst genug sein, diesen Moment auszukosten und zu kontrollieren, statt selbst betreten oder verängstigt zu sein.




Denn was machen die meisten Männer, wenn es einen Moment der Stille gibt? Sie brechen ihn – manchmal sogar mit einer dummen Bemerkung oder einem Witz. Das zerstört die Spannung. Eine gute Gelegenheit ist verloren gegangen. In einem solchen verlegenen Moment solltest du ihr einfach tief in die Augen schauen und sie berühren. Sie wird versuchen, den Moment zu brechen, indem sie selbst eine Bemerkung oder einen Witz macht. Aber sei unbesorgt, das bedeutet nur, dass es zu intensiv für sie war, aber die Spannung wurde hergestellt.

Sexuelle Spannung: Die Zusammenfassung

Ich habe dir heute das Grundgerüst über die sexuelle Spannung nähergebracht, um zu erklären, was dieses Phänomen ist und wie du es erzeugen kannst. Was brauchst du also?

  • Faszination: Sie muss angeregt sein über das, was gerade geschieht und neugierig, was da noch kommen könnte
  • Das Geheimnisvolle: Hängt zusammen mit der Faszination – nur, dass du zusätzlich noch geheimnisvoll herüberkommst
  • Der sexuelle Gemütszustand: Der Schlüssel, denn sexuelle Spannung ist schließlich sexuell – ein sexueller Rahmen und physische Eskalation führen zum Erfolg
  • Der Zustand in der Schwebe: Bei der sexuellen Spannung geht es gerade darum, sie in diesem Limbo zu halten
  • Sexuelle Spannung ist etwas ganz Natürliches: Sie ist ein natürliches Phänomen, versau’s nur nicht

Wie dir vielleicht schon aufgefallen ist, sind viele dieser Tipps miteinander verbunden. Jetzt ist es aber an der Zeit, es einfach mal selbst auszutesten, damit du weißt, wovon ich spreche.

Cheers, Tim

Warning: printf(): Too few arguments in /home/www/web381/html/ladieskiller/wp-content/themes/hive/content-single.php on line 81