Solltest Du beim Date bezahlen?

Wie zu erwarten, war es in der Vergangenheit immer so: wenn Mann und Frau ein Date haben dann mussten ohne jeden Zweifel Männer das Date bezahlen.

Dass Männer das Date bezahlen ist nun auch nicht so allgegenwärtig, wie es sein sollte, aber in jedem Fall eine aktuell sehr weit verbreitete Denkweise der Menschen. Es gibt sogar einige Männer, die in Verlegenheit geraten würden, wenn sie nicht beim ersten Date für die Frau bezahlen würden. Natürlich bezahlen diese beim Date! So wird das eben klassisch gemacht und alles andere ist eben unhöflich.

[AdSense-A]

In vielen Ländern der Welt nimmt diese Tatsache einen sehr hohen Stellenwert ein, Fakt ist: Ich habe gehört, dass einige Latinas (Frauen aus Lateinamerika) darauf bestehen, dass der Mann beim ersten Date bezahlt. Sollte er das nicht tun, gibt es eine riesen „Meckerei“  und die Latina würde sich auf keinen Fall auf ein weiteres Date mit dem Mann einlassen – sie würde ihn nie wieder treffen! Und wenn ich asiatische Frauen gefragt habe, ob Männer das erste Date bezahlen dann antworteten diese immer mit „ja natürlich“! Mit einer Ausnahme: es handelt sich bei den Männern nur um reine Kumpels, welche niemals bei einem Treffen bezahlen würden.

Überall bezahlen Männer für die Frauen. In den Staaten gab es ein riesen „Tamtam“ über den Ausdruck „going Dutch“, was bedeutet, dass die Rechnung geteilt wird. Schon alleine, dass es für diese Tatsache eine extra Bezeichnung geben muss, macht ein außerordentliches Thema daraus.

Erwartungsgemäß sollen Männer beim Date bezahlen.

Wie auch immer – ich möchte Euch heute ins Bewusstsein rufen, dass das Zahlen für Frauen nicht nur unentbehrlich ist – es verbaut Euch die Chanen eine Frau klar zu machen! Bevor Ihr jetzt urteilt, habt Geduld, weitere Aufklärung folgt!

Warum Männer für Frauen bezahlen

Um genau verstehen zu können, welche psychologischen Effekte es bei Frauen und Männern hervorruft, wenn der Mann bezahlt, tauchen wir tief in die Psychologie ein: was passiert genau mit wenn der Mann bezahlt?

ES gibt tatsächlich drei verschiedene Arten von Männern wonach Frauen suchen:

  • Freunde
  • Liebhaber, und
  • Beschützer

Frauen suchen die ganze Zeit über nach allen drei Arten von Männern.

Solltest du das erste Date bezahlen?Einige Männer konkurrieren um die Rolle des „Freundes“ und versuchen den Frauen zu zeigen, welche fantastischen Freunde sie sind.

Einige Männer kämpfen für die Rolle des „Liebhabers“ und zielen darauf ab sehr charmant, sexy und verführerisch bei Frauen rüberzukommen.

Einige andere Männer stellen die Rolle des „Beschützers“ dar und zielen darauf ab, der Frau zu zeigen wie vertrauenswürdig sie sind und Beschützer, die Sicherheit für die Ewigkeit bieten.

Wenn man das Verhalten der Männer aus der Sicht des Freundes-Liebhabers-Beschützers betrachtet, wird schnell klar wieso Männer Geld für die Frauen bezahlen.

Es positioniert Euch nicht als nur Freunde, denn Männer und Frauen, die nur befreundet sind, teilen die Kosten gerecht, sprich gleich auf.

Es positioniert Euch genauso wenig als Ihr Liebhaber, denn Liebhaber versuchen Frauen romantische und sexuelle Befriedigung zu geben – dagegen keine finanzielle oder beziehungstechnische Sicherheit.

Das Bezahlen der Dates mit Frauen bringt Euch also fest in das Hoheitsgebiet des Beschützers.In anderen Worten zielt das auf die Langzeit Beziehung oder die Rolle des Ehemanns ab.

Hier geht ein Problem mit her: wenn Du nicht gerade superreich bist, kannst Du in diesem Wettkampf nicht als Sieger hervorgehen. Wenn Du also für ein Date bezahlst, gewinnst Du keinerlei Wettkampf, Du erhältst keine extra Punkte bei der Frau und schließlich grenzt Du dich kein bisschen von anderen Männern ab.

Der Mann, der beim Date für die Frau bezahlt, zeigt lediglich wie durchschnittlich er ist. Wie er genauso gut ist, wie es auch jeder andere Mann ist.

Aber „gut genug“ bringt das Herz einer Frau nicht zum Glühen, weder lässt sie hierdurch all ihre anderen Verehrer abblitzen und verliebt sich hilflos und hoffnungslos in Dich.

Fakt ist, so funktioniert es auf keinen Fall.

Was WIRKLICH mit den Männern passiert, die beim Date bezahlen

Jede Freundin, die ich je gehabt habe hat Ihr Essen und Trinken beim ersten Date selbst bezahlt.

Die meisten von Ihnen bezahlen auch für mich.

Bevor wir aber davon sprechen was ich mache – und was Du machen solltest, sprechen wir etwas detaillierter über die Männer, die bei Dates bezahlen.

In den letzten Jahren wurde ich extrem gut darin Frauen zu bekommen, die sich mir auch geöffnet haben und mir durch ihr starkes Vertrauen viele ihrer innersten Geheimnisse anvertrauten.

Ich habe genau die gleichen Geschichten in San Diego, Kalifornien und in Beijing, China, gehört. Zwar sind die Orte fast einmal um die halbe Welt entfernt, aber die Geschichten sind exakt die gleichen. Diese sehen immer so aus:

  • Frau trifft auf Mann
  • Mann frägt Frau nach einem Date
  • Frau geht mit dem Mann auf ein Date
  • Mann bezahlt das Abendessen und die Getränke für die Frau
  • Frau lächelt und bedankt sich bei ihm und unterhält sich fröhlich
  •  Mann und Frau sehen sich vielleicht noch einmal oder ein paar weitere Male, Mann zahlt immer – jedes Mal, Frau hat niemals Sex mit dem Mann oder wird niemals seine Freundin

In den letzten Jahren habe ich diese Geschichte etwa 15-mal gehört.  Ich denke ich hörte nur einmal, dass der Kerl am Ende wirklich mit der Frau zusammen gekommen ist.

Das sind 15 Dates, zwischen Mann und Frau. Sagen wir mal 30 Dates zwischen deren Schicksal, einige haben ein Date und einige habe drei Dates, bis man sich wieder trennt. Nehmen wir nun die durchschnittlichen Kosten für ein Date – niedrig gehalten sagen wir mal ca. 35 €. Einige dieser Dates waren zu teure Restaurants, wodurch der Durchschnittswert sehr derb untertrieben wird, aber nehmen wir die 35 € als Durchschnittswert.

Was ist das Ergebnis?

Das Ergebnis ist, dass 15 Männer für 15 Dates mit einer Frau 1.000 € ausgegeben haben mit einer Erfolgschance von 7%.

Ich persönlich und fast alle meine Freunde bezahlen nicht bei Dates und der gewöhnliche Anteil in der wir die Frau rumbekommen liegt bei etwa 50 %. 50% der Dates, die wir haben, haben wir klargemacht – und und wir haben nicht bezahlt.

Die meisten Männer zahlen beim Date und in den meisten Fällen scheitern diese und bekommen die Frau nicht rum.

Es sollte also klar sein, das die meisten Männer hier etwas richtig, richtig falsch machen.

Fakt ist, es sollte nun klar erscheinen, dass die meisten Männer keine Ahnung davon haben, wie sie tatsächlich handeln.

Was läuft hier also schief? Wieso bekommen Männer, die beim ersten Date bezahlen die Frau nicht  rum?

Um verstehen zu können, was hier passiert, müsst Ihr verstehen wie Frauen die Männer, die sie treffen beurteilen und wie sie entscheiden was sie dann mit den Männern anfangen . Falls die Frau den Mann  zum Beispiel als einen potentiellen Liebhaber beurteilt, aber nicht als einen potentiellen Beschützer, wird sie offen sein schnell einen Schritt mit ihm weiter zu gehen, denn sie findet ihn attraktiv, verlockend und sexy und sie empfindet es nicht als zu riskant einen Schritt weiter zu gehen.

Auf der anderen Seite wird eine Frau jegliche weitere Schritte mit einem Mann zeitlich dramatisch hinauszögern um kein Risiko einzugehen zu müssen diesen dann zu verlieren.

Und was passiert wenn sich Dinge bis zur Verführung hinauszögern? Naja, mehr Zeit wird benötigt und weitere Schritte sind notwendig. Und die Chance, dass Fehler gemacht werden, die im Leben dazwischenkommen und dass die zwei Menschen nicht zusammen kommen steigt hierdurch natürlich erheblich an.

Das bedeutet also: wenn ein Mann beim Date mit einer Frau zahlt, kommuniziert dieser hierdurch, dass er auf die Rolle eines festen Partners oder Ehemanns abzielt, was die Frau wiederum dazu bewegt Dinge langsamer anzugehen, was wiederum dazu führt die Frauen meistens zu verlieren.

Bildlich ausgedrückt, schießen sich die Männer dadurch, dass sie beim Date bezahlen selbst ins „Aus“. Und das schlimmste ist, dass diese nicht einmal realisieren, dass das der Grund dafür ist.

Die Antwort zu „Wer soll beim Date bezahlen?“

Was ist nun die richtige Antwort? Bezahlt der Mann beim Date? Die Frau? Keiner von beiden?Lass auch mal die Frau eine Investition in euch tätigen

Ich krebste eine Weile herum bezüglich der Antwort. Auch nachdem ich realisierte, das Bezahlen beim Date nicht gut ist, versuchte ich trotzdem von Zeit zu Zeit zu zahlen. Rückblickend, kann ich sehr ehrlich behaupten, dass ich niemals mit einer Frau geschlafen habe  für die ich beim ersten Date gezahlt habe. Es ist nicht einmal passiert.

Nun hatte ich etwas herumexperimentiert: Ich habe Frauen in tolle Restaurants ausgeführt. Ich bin mit Ihnen ins Kino gegangen. Ich bin mit ihnen an öffentliche, einfach Plätze gegangen und alles andere dazwischen. Aus diesen verschiedenen Versuchen kristallisierten sich bestimmte Muster heraus.

Das Ergebnis dieser Versuche sind einige Hilfestellungen, die ich Dir geben kann. Wenn Du diesen folgst, kann es sehr hilfreich sein. Nachfolgend liste ich meine Tipps:

  • Halte Dates günstig. Überteuerte Restaurants oder anderweitig teure, glamouröse Dates zeigen den Frauen „Ich will Dir was bieten und für Dich sorgen“, wodurch sich die Frauen denken:  „ Du musst sehr sehr langsam mit mir weitermachen und sicher stellen, dass Du die Sache mit mir nicht vermasselst“, was meistens zu einem absoluten Fiasko führt.
    Halte das Date günstig und ungezwungen. Du kannst Dich mit einer Frau in einem Cafe treffen oder mit ihr ein Picknick im Park machen oder bei Dir zu Hause abhängen und einen Film schauen – und halte die Ausgaben sehr niedrig oder lass sie komplett weg. Schließlich wird der Fokus dann nicht darauf liegen, wer für wen bezahlt, sondern der Fokus liegt direkt bei Euch und sie ist der absolute Fokus, wie es auch von Anfang an sein sollte.
  • Erreiche eine ungezwungene Stimmung. Viele Männer machen einen riesen Aufriss aus ihrem Date, als wäre es ein riesen großes Event, dass zwei Menschen miteinander ausgehen. Das übt einen sehr hohen Druck auf Frauen aus und bedrängt sie. Ich ging mit Frauen aus, die mir von den Dates  derer  Freundinnen erzählten. Ein Beispiel: das reicht vom klassischen Dates mit einer Frau bei welchem der Mann mit der Frau im Bett landet beim ersten Date (oder bei der ersten Nacht) über sehr gezwungene Dates mit einem Kerl, der  sie zum Essen und Trinken einlädt, aber sie niemals rumgekriegt hat. Die Frau blieb beide Male die gleich – der einzige Unterschied zwischen den Kerlen mit denen die auf klassische Dates geht (mit denen sie schläft) und den Kerlen mit denen sie auf eher gezwungene, formelle Dates geht, sind die Männer an sich und zwar die Erfahrung, die sie vor der Frau veranschaulichen.
    Formelle, gezwungene Dates helfen keinen Schritt weiter, sie verursachen lediglich Kosten. Und zudem alles, dass eine Mauer zwischen Dich und die Frau bringt – es ist extrem kontraproduktiv in Bezug auf das Zusammenkommen von Euch beiden!
  • Teilt die Rechnung. Wenn die Rechnung ankommt, teilt diese. Liebhaber behandeln einander komplett gleichberechtigt, es sind lediglich die Beschützer, welche Geld und Ressourcen für die Frauen aufbringen. Durch das gerechte Teilen der Rechnung vermittelst Du der Frau, dass Ihr beide gleichberechtigt seid und ihr Euch auf der gleichen Grundlage befindet. Das ist sehr viel mehr wert und viel wichtiger, um eine romantische und sexuelle Beziehung zu einer Frau aufzubauen im Vergleich zu dem Mann, der versucht sich die Aufmerksamkeit der Frau zu „erkaufen“ mit Abendessen oder Geschenken.
    Es ist viel wichtiger, dass Date klassisch und nicht teuer zu halten und sich nicht so sehr auf das Date an sich und den Kostenaspekt zu fokussieren, sondern stattdessen auf die „Dater“: Du und Sie.

Bei einem Date sollte es niemals darum gehen eine Frau zu beeindrucken. Es geht nicht darum ihr zu zeigen, dass du offensichtlich ja einen ach so tollen Job machst durch den Du ihr ein teures essen ermöglichen kannst. Das bringt Dich wieder in die Beschützer-Schiene und Du kommst viel weniger schnell voran bei ihr und jegliche weitere Schritte verlangsamen sich drastisch. Das ist nicht so, weil die Frau das bösartig meint, sondern weil Du ihr hiermit lediglich zeigst, dass du ein potenzieller Hochzeitskandidat bist.

Sie rechnen damit, wenn Du einen hohen Aufwand für ein Date betreibst muss es natürlich von unglaublich hoher Bedeutung sein: eine gezwungene Veranstaltung, wodurch die Frau dementsprechend reagiert und handelt.

Mit Sicherheit gibt es keinen Sex vor Date Nummer 3, eher nicht vor Date Nummer 5 und höchstwahrscheinlich niemals, außer Du Verhältst Dich in all diesen fünf Dates absolut perfekt.

Es gibt einen besseren Weg: belasse Dinge ungezwungen. Belasse Dinge ganz klassisch und einfach. Und zahle nicht bei Dates.

Ist es ritterlich für Frauen zu zahlen? Gut, ja ist es mit Sicherheit. Aber ich sage Dir etwas… ich habe einige Frauen davon sprechen gehört, dass sich diese wünschen, dass sie ein Mann ritterlich auf ein angemessenes, exaktes Date ausführt. Dennoch schlafen diese Frauen schnell mit Männern, die nichts für sie bezahlen und schlafen niemals mit den Männern, die sie auf das gewünschte angemessene, exakte Date ausführen, wo der Mann für die Frau bezahlt.

Ich bin ein sehr großer Verfechter davon eher auf das Handeln der Menschen zu beurteilen, als deren Worte. Und genau das ist ein eingetretener Fall dafür, dass das Handeln der Frauen sehr viel deutlicher spricht, als deren Worte: 

Die Gesellschaft stellt es vielleicht so dar, als müsste man das Date mit einer Frau zahlen. Und auch Frauen werden das höchstwahrscheinlich behaupten, wenn man sie danach fragt.

Aber wenn Du kurz innehältst und auf das Handeln der Frau achtest, wirst Du realisieren, dass „Dates zahlen“ nicht nur überhaupt nicht weiterhilft – es legt Dir Steine in den Weg. Also falls Du in der Vergangenheit jedes Date bezahlt hast, solltest Du Deinem Geldfluss eine Pause gönnen, überlege Dir Alternativen und denk daran, dass das Handeln der Frau über Ihren Worten steht!

Und was Ihr Handeln sagt ist: „Ich bin nicht käuflich – ich möchte gleichberechtigt behandelt werden. Gut mit Frauen umgehen zu können, bedeutet wirklich dazu fähig zu sein zu verstehen, was Frauen wirklich wollen und ihnen das auch zu geben – und das beginnt damit auf das Handeln der Frauen zu hören und darauf gekonnt zu reagieren.

Also gib nichts auf eine ritterliche Tugend – und gib Frauen was diese wirklich wollen: eine echte Erfahrung, anstelle einer erkaufen und  bezahlten!

[AdSense-A]
Warning: printf(): Too few arguments in /home/www/web381/html/ladieskiller/wp-content/themes/hive/content-single.php on line 81