Die sexy Männerstimme

Die Stimme ist eine der besten und wirkungsvollsten Waffen in deinem Arsenal. Leider ist sie auch eine der am wenigstens diskutierten Merkmale, wenn es um ihren Effekt auf das weibliche Geschlecht geht. Studien belegen, dass die Männerstimme ein fundamentaler Grundstein im Gesamterscheinungsbild auf andere Leute – und im speziellen auf das Weibliche Geschlecht – ist. Sie beeinflusst um bis zu 38%, ob das Gesagt für bare Münze genommen wird, oder ignoriert wird. Nein, es geht nicht um deine Wortwahl, sondern um deine Stimme.

[AdSense-A]

Deswegen, solltest du den folgenden Abschnitt auf jeden Fall lesen und auf keinen Fall ignorieren!

sexy MännerstimmeWie oben erwähnt, ist deine Stimme eines der wirkungsvollsten und effektivsten Werkzeuge in deinem Petto. Du kannst sie benutzen um anzuziehen, zu verführen, um Intrigen aufzubauen und um die Aufmerksamkeit einer Frau zu gewinnen.

Wenn du Frauen im Gespräch aufmerksam zuhörst, wirst du sehr schnell merken, dass einige von ihnen Stimmen haben, die anziehend wirken. Andere wiederum findest du gar nicht anziehend. Manche Frauen haben Stimmen, die dich denken lassen: „Wow, die ist süß, aber sie muss eine Langweilerin sein!“ Und andere Frauen haben sehr sexy Stimmen.

Das Gleiche gilt natürlich auch für Männer. Die Bandbreite an unterschiedlichen Stimmen kann größer nicht sein. Tatsächlich ist jede Männerstimme überraschend flexibel, wenn es um ihre Veränderbarkeit und Entfaltung geht. Deine Stimme ist mit größter Wahrscheinlichkeit ein Ergebnis dessen, mit welchen Leuten du wie gesprochen hast, als du aufgewachsen bist. Es macht einen Unterschied ob du in Österreich, der Schweiz oder in Deutschland aufgewachsen bist. Ja tatsächlich macht es sogar einen Unterschied ob du in Bayern, Hamburg, Berlin oder Sachsen aufgewachsen bist. So hast du beispielsweise einen anderen Akzent. Und innerhalb der verschiedenen Akzente gibt es verschiedene Stimmenfarben.

Also lasst uns einfach ein paar wichtige Grundsteine abhandeln:

Das Zungenbein: Führ sich das Sprechen ab und an schwierig oder ermüdend an? Als ob du die Wörter herauszwingen müsstest? Dann belastest du dein Zungenbein beim Reden zu sehr. Das Zungenbein ist ein Knochen im Rachen (tatsächlich der einzige Knochen im menschlichen Körper, der mit keinem anderen Knochen in Berührung kommt), den manche Menschen beim Reden mit der Zungenrückseite runterdrücken. Daraus resultiert, dass das Reden zur “Arbeit“ gemacht wird und die Stimme dadurch undeutlich, verschwommen und schwer zu hören ist.

Die, von Sprachtherapeuten, empfohlene Lösung ist, die Zugenrückseite nach oben gleiten zu lassen. Während du das machst, solltest du beginnen zu reden. Es benötigt, wie alles, etwas Übung aber du kannst so trainieren nicht mehr so viel Druck auf das Zungenbein auszuüben. Kleine Randnotiz: Es ist nicht möglich gar keinen Druck auf das Zungenbein auszuüben, aber du kannst üben diesen Druck so weit wie möglich zu senken. So kannst du immer an einer lauteren, klareren und ermüdungsfreien Stimme arbeiten.

Schnurren: Sexy Männer haben meist ein gewisses Schnurren in ihrer Stimme (genau wie sexy Frauen). Ein gutes, zeitgenössisches Beispiel für dieses Phänomen ist Filmstar George Clooney. Hör zu, wie er spricht, und wie dieses „Schnurren“ in seiner Stimme innewohnt. Füge es deiner Stimme hinzu und sieh den Frauen beim ohnmächtig werden zu. Zuallererst solltest du üben, deine Stimme tiefer und langsamer wirken zu lassen. Anschließend fügst du ihr ein Schnurren oder Knurren hinzu. Achte darauf, dass der Ton nie zu kehlig wird. Wir wollen ja nicht, dass du dich wie ein Höhlenbewohner anhörst. Füg‘ einfach etwas Schnurren hinzu und du wirst vom Effekt verblüfft sein.

Tiefe und Resonanz: Wenn du sprichst, solltest du aus der Tiefe deiner Brust und deiner Lungen sprechen. Konzentriere dich auf die Tiefe und Resonanz, die dadurch entstehen. Deine Stimme wird viel männlicher und intensiver klingen, und einen viel begehrlicheren Eindruck hinterlassen.

Langeweile: Ein gewisser Grad am Eindruck, dass du beim Sprechen gelangweilt bist, lässt dich weltlich und erfahren wirken. Es zwingt die Anwesenden unbewusst dahin, das Gefühlt zu haben, dich beeindrucken zu wollen um dich in der Runde zu behalten. Phrasen die auf genau dies hinweisen wären: „Ach wirklich?“ oder, „Ist das wahr?“. Diese Technik ist nützlich wenn das Gespräch im generellen nicht interessant ist, oder wenn du die Interaktion forcieren möchtest. Aber sei vorsichtig damit. Übertreibe es nicht, sonst wirkst du unerreichbar und hochnäsig.

Solltest du noch nicht so viel Zeit mit dem Training deiner Stimme zugebracht haben, dann wird es jetzt Zeit! Betrachte jeden einzelnen Tipp als Teil deines Arsenals, nicht als den Einzigen. Übe richtig, übe kontinuierlich, übe ausdauernd und du wirst überrascht sein, wie schnell sich ein Erfolg einstellt und welchen Kopf verdrehenden Effekt deine neue Männerstimme auf die Frauen haben wird.

[AdSense-A]
Warning: printf(): Too few arguments in /home/www/web381/html/ladieskiller/wp-content/themes/hive/content-single.php on line 81